Moin aus Seeheim a.d.B.

Forenregeln, Anfängerfragen, persönliche Erfahrungen und Ängste, Meinungen, die Foren betreffendes
Antworten
ThKuenzel
Neuling
Beiträge: 5
Registriert: Samstag 1. April 2023, 15:19

Moin aus Seeheim a.d.B.

Beitrag von ThKuenzel »

Moin Liebe IG-WaSi's,

mein Name ist Thomas, ich bin ggw. 32 Jahre 'jung' und Mitglied der Einsatzabteilung sowie des Vorstands der Freiwilligen Feuerwehr Seeheim an der wunderschönen hessischen Bergstraße.

Im Rahmen der jüngsten KRITIS-Bestrebungen der Sicherstellung eines 72-stündigen Einsatzdienstes unter Ausfall kritischer Infrastruktur haben wir im Gemeindegebiet auch das bisherige Alarmierungskonzept evaluiert.

Da im Falle eines flächendeckenden Stromausfalls auch der Digitalfunk in unserer Region voraussichtlich nur noch in der Repeater-Funktion funktionieren würde und eine Alarmierung unserer Einsatzkräfte nur noch mittels Sirene möglich wäre, lag unser Augenmerk hierauf. Historisch bedingt liegt unser Feuerwehrhaus an der Ortsgrenze und besitzt keine Sirenenanlage. Diese wurde hingegen auf dem Rathaus im Ortskern installiert und konnte früher über eine Telefon-Direktleitung aus der Zentrale unserer Feuerwehr ausgelöst werden.

Das Rathaus verfügt über keinerlei Notstromfähigkeit (weder durch eigene Aggregate noch durch eine Einspeisemöglichkeit; die Telefon-Direktleitung wurde zudem bereits vor Jahren aus Kostengründen seitens der Gemeinde stillgelegt. Andere Sirene im Ortsgebiet wurden bereits vor Jahren ebenfalls stillgelegt und/oder demontiert.

Wir haben uns daher Ende vergangenen Jahres dazu entschieden, an unseren Notstrom-fähigen Stützpunkt eine alte E57 aus alten zusammengesuchten Bauteilen zu installieren (Sirene aus Bayern, Mast aus Lübeck,...), inkl. FS-150 Sirenenfernwirkempfänger, eigenem Sicherungs- und Schaltkasten sowie der Möglichkeit einer drahtgebundenen, manuellen Auslösung über einen Taster in der Zentrale.

Das Forum hier war mir im Rahmen dieser (im Wesentlichen durch mich ausgeführten) Arbeiten eine große Hilfe. Daher freue ich mich nun, hier auch als Mitglied fungieren zu können und zu dürfen.

Beste Grüße
Thomas
Benutzeravatar
NCW
Moderator
Beiträge: 1823
Registriert: Samstag 27. März 2004, 21:58

Re: Moin aus Seeheim a.d.B.

Beitrag von NCW »

Grüß Dich,

das ist ja mal echt ein cooler Einstand hier ins Forum.
Respekt!
Darf man Fragen, was euch dazu bewegt hat, auf die gute alte E57 zu setzen? Immerhin geht der Trend ja zur elektronischen Sirene mit Akkus.
Nicht falsch verstehen. Ich find euren Weg richtig cool, gerade weil ihr das so nach alter Schule alles selbst in Angriff genommen und "klassisch" umgesetzt habt. Die Mühe machen sich heute nicht mehr so viele.

Viel Spaß bei uns!
Benutzeravatar
ECN 2400
Sirenenexperte
Beiträge: 643
Registriert: Donnerstag 23. April 2009, 14:48
Wohnort: Darmstadt

Re: Moin aus Seeheim a.d.B.

Beitrag von ECN 2400 »

Ein weiterer Südhesse, willkommen im Forum.

Gruß
Stephan
Benutzeravatar
MiThoTyN
Moderator
Beiträge: 1522
Registriert: Donnerstag 23. September 2004, 00:31

Re: Moin aus Seeheim a.d.B.

Beitrag von MiThoTyN »

Hi Thomas,

Grüße aus dem nördlichen Nachbar-Landkreis. :-)

Spannend zu hören, dass es in der Gemeinde wohl kaum funktionierende Sirenen gibt. Ich dachte immer, das der LK DaDi da grundsätzlich recht vorbildlich aufgestellt ist. In vielen kleineren Gemeinden/Ortschaften wird ja auch die Feuerwehr noch per Sirene alarmiert. Und aus meinen eigenen Beobachtungen hätte ich gesagt, dass in den Gemeinden noch recht viele E57 existieren und neue ELS aufgestellt wurden.

Es gibt ja vom Bund ein Sirenen-Förderprogramm. Vielleicht kann die Gemeinde so erstmal eine ELS pro Stadtteil anschaffen, um wenigstens ansatzweise bei Katastrophenlagen warnen zu können. Mit den Bergen im Rücken besteht ja bei euch sicherlich das Risiko von Sturzbächen überflutet zu werden.

Aber auf jeden Fall cool, dass ihr das Projekt E57 auf die Beine gestellt habt. Euer Stützpunkt liegt ja auch günstig zwischen den beiden großen Ortsteilen, so dass man die Sirene zumindest weitläufig wahrnehmen können sollte.

Wenn ihr noch weiter "basteln" wollt, hätte ich noch einen Kopf einer Hochleistungssirene im Keller liegen. :-) Ihr braucht nur einen dauerhaft gefüllten Drucklufttank. ;-)

Gruß Joachim
ThKuenzel
Neuling
Beiträge: 5
Registriert: Samstag 1. April 2023, 15:19

Re: Moin aus Seeheim a.d.B.

Beitrag von ThKuenzel »

Moin zusammen,

Vielen lieben Dank für die nette Begrüßung!

Versteht mich nicht falsch: Wir haben noch vergleichsweise viele E57 hier im Gemeindegebiet, aber eben keine einzige, die Notstrom- und Handauslösefähig und im direkten Zugriffsbereich der Feuerwehr liegt. Und das waren unsere Kriterien für die KRITIS-Fragestellung. Bringt uns ja nichts, wenn wir für jede Alarmierung erstmal mit dem Notstromaggregat losziehen müssen, um von einem anderen Standort aus die Einsatzkräfte ins Gerätehaus zu locken.

Zur Frage wieso die E57 und keine elektronische Sirene: In einer vermutlich leider doch noch etwas weit entfernten Zukunft soll dann hoffentlich die Kernsanierung unserer Stützpunktwehr abgeschlossen sein, und in diesem Zuge auch die angesprochene Förderung des Bundes in Anspruch genommen und eine entsprechende elektronische Sirene installiert worden sein.

Der Austausch der alten E57 in den Gemeindegebieten erfolgt aber zentral über das Land Hessen bzw. den Landkreis Darmstadt-Dieburg, und nach bisheriger Schätzung wird es noch ein paar Jährchen dauern, bis sowohl der Austausch seitens Landkreis als auch die Sanierung hier bei uns abgeschlossen sein werden. Wir wollten nun aber sofort reagieren und unserer Einsatzfähigkeit sicherstellen.

Und da ich mit einer Funke + Huster F0 als Alarmanlage am Haus meiner Eltern groß geworden bin und die alten Sirene schon immer fantastisch im Klang fand, sie aber reihenweise aus den bereits genannten Gründen abgebaut werden, dachte ich ist es die schnellste, einfachste und vor allem auch kostengünstigste Variante, den liebenswürdigen "Plunder" aus Kleinanzeigen aufzukaufen und bei uns als zusammengepuzzelte Frankenstein-Sirene wieder einzubauen - da haben wir hier in der Seeheimer Wehr doch irgendwie alle den selben rostigen Nagel im Kopf ;-)

@MiThoTyN: Kopf einer HLS im Keller... klingt spannend.. ich sollte vielleicht mal die Kleinanzeigen nach passenden Masten durchforsten :-D

Beste Grüße
Thomas
Benutzeravatar
MiThoTyN
Moderator
Beiträge: 1522
Registriert: Donnerstag 23. September 2004, 00:31

Re: Moin aus Seeheim a.d.B.

Beitrag von MiThoTyN »

Moin Thomas,

Frankenstein? Das ist doch eine Gemeinde weiter? ;-)

Ah ok. Dann war meine Kenntnisstand doch nicht so falsch.
Dass die übrigen E57 kein Notstrom haben ok. Aber eine Auslösung ist doch aktuell noch über 4m Funk jederzeit machbar. Ja, ist offiziell verboten, aber im Krisenfall oder bei Ausfall der Leitstelle oder der alten analogen Gleichwelle sicherlich vertretbar.

Wenn die Umrüstung auf TETRA-Sirenensteuerung stattfindet, wäre es schlau die alten analogen FWE hängen zu lassen (wenn man darauf überhaupt Einfluss hat). So habt ihr auch zukünftig eine (nicht offizielle) Rückfallebene. Auch wenn der 4m BOS-Funk irgendwann komplett abgeschaltet wird, tut es nicht weh sich ein altes 4m FuG und einen Alarmgeber aufzuheben. Dann kann man ohne viel digitalen SchnickSchnack die Sirenen doch noch lokal auslösen.

Gruß Joachim
Benutzeravatar
ECN 2400
Sirenenexperte
Beiträge: 643
Registriert: Donnerstag 23. April 2009, 14:48
Wohnort: Darmstadt

Re: Moin aus Seeheim a.d.B.

Beitrag von ECN 2400 »

Hallo Thomas,

wenn ich das richtig gelesen habe hast du geschrieben das Ihr die E 57 nicht per Hand auslösen könnt? Das ist doch an jedem Schaltkasten der E 57 möglich.
Notfalls hätte ich da wahrscheinlich noch einen für Euch.

Das Problem mit dem alten analogen Funk ist ja nicht die Abschaltung sondern das die Frequenzen weiterverkauft werden und es daher zu Problemen kommen kann wenn man diese weiternutzt.

Was meinst du mit einer Umrüstung durch das Land Hessen, darüber kam bei uns noch gar nichts an?

Gruß Stephan
Benutzeravatar
hoffendlichS3
Sirenenexperte
Beiträge: 1753
Registriert: Freitag 11. November 2011, 11:23
Wohnort: Garbsen

Re: Moin aus Seeheim a.d.B.

Beitrag von hoffendlichS3 »

Moinsen!

In der Tat kann ich dem Erhalt der Analogen FWE nur zustimmen, sie sind da und kosten kein Geld da Wartungsfrei.

Über 4m gibt es einfache Wege auszulösen, aber das wollen wir hier nicht offiziell schreiben.

Professionell wäre es, ihr besorgt einen Alarmgeber S2000 von Sonnenburg und schraubt den in ein kleines Gehäuse.
Der kann direkt über die U127/u-Verbinder mit dem FuG verbunden und damit Ausgelöst werden, für den Rückfall :-)
"Die Sirene ist und bleibt das effektivste Mittel um Aufmerksamkeit der Massen zu erregen"
Benutzeravatar
MiThoTyN
Moderator
Beiträge: 1522
Registriert: Donnerstag 23. September 2004, 00:31

Re: Moin aus Seeheim a.d.B.

Beitrag von MiThoTyN »

ECN 2400 hat geschrieben: Mittwoch 12. April 2023, 09:41 Das Problem mit dem alten analogen Funk ist ja nicht die Abschaltung sondern das die Frequenzen weiterverkauft werden und es daher zu Problemen kommen kann wenn man diese weiternutzt.
Ich gehe nicht davon aus, dass das innerhalb der nächsten 5 bis 15 Jahre der Fall sein wird. Dafür läuft noch zu viel über analog. Solange das der Fall ist und auch noch die Gleichwelle im LK in Betrieb ist, warum dann nicht 4m KOSTENLOS als Rückfallebene nutzen. Im besten Fall sind noch einige FuG vorhanden und die Sirenen sind ja wie gesagt aktuell auch noch alle analog.

Gruß Joachim
Benutzeravatar
ECN 2400
Sirenenexperte
Beiträge: 643
Registriert: Donnerstag 23. April 2009, 14:48
Wohnort: Darmstadt

Re: Moin aus Seeheim a.d.B.

Beitrag von ECN 2400 »

Ich bin ja mit der Rückfallebene bei Euch. Wollte nur rechtzeitig auf das Problem Hinweisen.

Wie lange das analoge Netz noch zur Verfügung steht weis ich nicht, bei uns z.B. ist alles nur noch digital und ich gehe davon aus das dies im LK auch bald so kommt dort schreitet ja auch die Umrüstung voran.

Aber wie geschrieben solange es geht klar, gute Möglichkeit.
ThKuenzel
Neuling
Beiträge: 5
Registriert: Samstag 1. April 2023, 15:19

Re: Moin aus Seeheim a.d.B.

Beitrag von ThKuenzel »

Moin zusammen,

richtig, grundsätzlich hätten wir die Sirene auch mittels 4m "Handauslösen" können, aber da die Wissenden in der Analogtechnik doch eher am aussterben sind und noch dazu ein rot leuchtender Knopf in der Funkzentrale im Alarmfall doch irgendwie schneller und einfacher zu verstehen ist, habe ich mich für die Tasterschaltung entscheiden. Sieht im passenden Siemens BMA-Handmelder-Gehäuse noch dazu einfach schick aus ;-)

Bezüglich Umrüstung Land Hessen: Es gibt wohl ein Programm auf Landesebene (so erzählte man mir seitens der Gemeinde) die die Umrüstung des analogen E57-Sirenennetzes auf Elektro-Hörner vorsieht. Zumindest wird auf Landkreisebene ggw. ebenfalls munter umgerüstet, aber eben nur in sehr geringem Tempo. Wie geschrieben ist da unser Ort erst recht spät auf der Liste erwartet; noch dazu soll die Elektro-Sirene dann an einen vollkommen neuen Standort im Gemeindegebiet, der aus einem Schallgutachten der Firma Hörrmann als optimal hervorging.

Da Lob ich mir doch lieber noch die schöne E57, die wir nun bei uns auf dem Dach haben, und mal sehen - Provisorien halten ja bekanntlich meist am längsten.

Sobald die Auslösung über Funk (siehe Thematik hier) dann auch funktioniert, kann ich gerne mal ein Video in Betrieb hier hochladen :-)

Beste Grüße
Thomas
Benutzeravatar
LennyElectric11
Harter Kern
Beiträge: 118
Registriert: Montag 28. November 2016, 21:34

Re: Moin aus Seeheim a.d.B.

Beitrag von LennyElectric11 »

Ja Mensch, ganz in meiner nähe....
Quell-Kartoffeln und Dupp Dupp
Benutzeravatar
ECN 2400
Sirenenexperte
Beiträge: 643
Registriert: Donnerstag 23. April 2009, 14:48
Wohnort: Darmstadt

Re: Moin aus Seeheim a.d.B.

Beitrag von ECN 2400 »

Es dürfte sich um das Förderprogramm des Bundes handeln aus welchem den einzelnen Bundesländern Gelder zugewiesen wurden.
Sollte es noch ein zusätzliches Förderprogramm geben wäre ich sehr interessiert :-)
HessigSirenen
Neuling
Beiträge: 41
Registriert: Dienstag 31. März 2020, 19:34
Kontaktdaten:

Re: Moin aus Seeheim a.d.B.

Beitrag von HessigSirenen »

Mehr Südhessen als gedacht haha.

Wilkommen im Forum!
Antworten