Grüße nach langer Abwesenheit

Forenregeln, Anfängerfragen, persönliche Erfahrungen und Ängste, Meinungen, die Foren betreffendes
Antworten
ZitroneOrange2022
Neuling
Beiträge: 5
Registriert: Mittwoch 9. März 2022, 22:30

Grüße nach langer Abwesenheit

Beitrag von ZitroneOrange2022 »

Hallo Zusammen!

Nachdem ich meinen alten Account nicht mehr nutzen könnte, melde ich mich nach gut 12 oder 13 Jahren hiermit zurück!

Liebe Grüße,
Eure
Zitrone Orange
Benutzeravatar
hoffendlichS3
Sirenenexperte
Beiträge: 1753
Registriert: Freitag 11. November 2011, 11:23
Wohnort: Garbsen

Re: Grüße nach langer Abwesenheit

Beitrag von hoffendlichS3 »

Moinsen!

Ich habe ehrlich gesagt null Ahnung wer du bist :-)

Gibt's denn auch einen echten Namen?

Grüße Timo
"Die Sirene ist und bleibt das effektivste Mittel um Aufmerksamkeit der Massen zu erregen"
ZitroneOrange2022
Neuling
Beiträge: 5
Registriert: Mittwoch 9. März 2022, 22:30

Re: Grüße nach langer Abwesenheit

Beitrag von ZitroneOrange2022 »

Natürlich, mein Name ist Yvonne habe vorher aus Trebur-Geinsheim gepostet.

Mittlerweile hats mich nach Wiesbaden verschlagen.

Stamme ursprünglich aber aus der Kölner Ecke.

Lieben Gruß,
Yvonne
Benutzeravatar
Glockengießer
Harter Kern
Beiträge: 399
Registriert: Donnerstag 24. November 2011, 20:34
Wohnort: 90469 Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Grüße nach langer Abwesenheit

Beitrag von Glockengießer »

Dann herzlich Willkommen zurück, nach der langen Abstinenz.
ZitroneOrange2022
Neuling
Beiträge: 5
Registriert: Mittwoch 9. März 2022, 22:30

Re: Grüße nach langer Abwesenheit

Beitrag von ZitroneOrange2022 »

Vielen Dank!

Habe die Sirenenprobe in Wiesbaden nicht mitbekommen.

War mit einer Freundin im Karstadt...
(Bin doch noch etwas ängstlich)

Nutze dieses Forum um die Technik hinter den Sirenen zu verstehen und meine Ängste zu überwinden...

Bis denne und liebe Grüße
Yvonne
Wolfi
Harter Kern
Beiträge: 363
Registriert: Dienstag 17. August 2004, 23:10
Wohnort: Friedrichsdorf im Taunus

Re: Grüße nach langer Abwesenheit

Beitrag von Wolfi »

Hallo Yvonne,

ich bin nun schon so ein alter Hase in Sachen Sirenen, seit rund 20 Jahren aktiv im Forum.

Aber wenn ich ganz ehrlich bin, und mich jetzt "oute" - auch bei mir (Baujahr 1956 !)
ist meine aus der Kindheit stammende Angst vor Sirenen noch nicht restlos überwunden.

Wie sich heute mal wieder gezeigt hat !

Habe heute den bundesweiten Warntag in meiner Heimatgemeinde Friedrichsdorf
(Hochtaunuskreis) natürlich beobachtet und mich dazu in die Nähe einer auf einem
Hochhaus installierten E57 begeben. Durch das hohe Haus erschien die Sirene klein
und weit weg (schätze mal > 50 Meter), deshalb war es mir auch nicht mulmig, als
es um 11:00 Uhr losgehen sollte.
Doch die Sirene blieb stumm, ich hörte nur weiter weg welche heulen.

Zweiter Alarm für 11:45 angekündigt, nächstes Objekt: ebenfalls eine E57, auf der alten
Schule im Stadtteil Seulberg. War pünktlich mit meinem E-Roller dort, aber; das Gebäude
war deutlich niedriger, Abstand zur Sirene wohl nur 15-20 Meter. Deshalb entschloss ich
mich, zunächst ca. 100m weiter zu fahren (Sorry, Feigling ...!!!), um dort der Dinge zu
harren, die da kommen sollten ...

Und tatsächlich: Punkt 11:45 Uhr legte diese E57 los, mit Dauerton "Entwarnung".
Dann war ich "mutig" und fuhr mit dem Roller direkt unter die laufende Sirene ...
Mannomann, was für eine Dröhnung! War schon etwas unangenehm, schmerzte leicht
in den Ohren. Hatte leider kein Schallpegelmeßgerät dabei, aber das waren garantiert
deutlich über 100 dB (Abstand zur Sirene geschätzt 15-20m), schätze mal locker 110
oder mehr. War schon heftig !
Dann heulte die Sirene aus. Plötzlich kam eine Frau aufgeregt aus dem Haus gestürzt,
hielt sich beide Ohren zu und schimpfte lautstark, sie hätte ihre Wohnung direkt unterhalb
der Sirene im Dach, alles würde zittern und vibrieren, sie habe Angst das Haus könnte
einstürzen ... !! Nicht auszuhalten, der reinste Terror, schimpfte sie weiter ...

Also ehrlich: ich fand das Teil auch heftigst laut.
Kann schon Ängste auslösen, das geht nicht nur Dir so !

Grüße,
Wolfi
Benutzeravatar
Fahrradklingel
Sirenenexperte
Beiträge: 1005
Registriert: Freitag 20. Februar 2009, 16:49

Re: Grüße nach langer Abwesenheit

Beitrag von Fahrradklingel »

Wolfi hat geschrieben: Donnerstag 14. September 2023, 17:14 Zweiter Alarm für 11:45 angekündigt, nächstes Objekt: ebenfalls eine E57, auf der alten
Schule im Stadtteil Seulberg. War pünktlich mit meinem E-Roller dort, aber; das Gebäude
war deutlich niedriger, Abstand zur Sirene wohl nur 15-20 Meter. Deshalb entschloss ich
mich, zunächst ca. 100m weiter zu fahren (Sorry, Feigling ...!!!), um dort der Dinge zu
harren, die da kommen sollten ...
Du meinst sicher diese hier ;-)
In Köppern liefen die Sirenen, wir mir zugetragen wurde, wie andernorts insgesamt 3x.
Wolfi
Harter Kern
Beiträge: 363
Registriert: Dienstag 17. August 2004, 23:10
Wohnort: Friedrichsdorf im Taunus

Re: Grüße nach langer Abwesenheit

Beitrag von Wolfi »

Jaaa, exakt die war es !

Ja, und die FFW Seulberg hat auch genau vis-a-vis ihr Domizil.

Evtl. wurde sie auch von dort aus lokal ausgelöst?
Da ansonsten die Friedrichsdorfer Sirenen nur äußerst selten laufen
(im Regelfall bei der FW Alarmierung gar nicht mehr), weiß ich gar
nicht, ob es für die überhaupt (noch) eine Funksteuerung gibt, so
wie für die Sirenen im MTK.
Und die früheren zentralen Warnämter mit Draht-Fernauslösung
über Postleitungen sind ja auch schon viele Jahre Geschichte.

In Köppern war ich nicht, von daher weiß ich nicht, ob dort welche
gelaufen sind. Aber könnte gut sein, denn von weiter her habe ich
welche gehört, auch zwischen den Zeiten 11:00 und 11:45.
Benutzeravatar
Fahrradklingel
Sirenenexperte
Beiträge: 1005
Registriert: Freitag 20. Februar 2009, 16:49

Re: Grüße nach langer Abwesenheit

Beitrag von Fahrradklingel »

Wolfi hat geschrieben: Freitag 15. September 2023, 01:07 Evtl. wurde sie auch von dort aus lokal ausgelöst?
Da ansonsten die Friedrichsdorfer Sirenen nur äußerst selten laufen
(im Regelfall bei der FW Alarmierung gar nicht mehr), weiß ich gar
nicht, ob es für die überhaupt (noch) eine Funksteuerung gibt, so
wie für die Sirenen im MTK.
Und die früheren zentralen Warnämter mit Draht-Fernauslösung
über Postleitungen sind ja auch schon viele Jahre Geschichte.
Über die Postleitungen wurden die Sirenen in allen Friedrichsdorfer Stadtteilen jeweils vom Feuerwehrstützpunkt aus per Handsteuergerät zentral ausgelöst, bis die ca. 2009 gekündigt wurden. Als die neue Eistüte in Köppern in Betrieb genommen wurde, ging noch nix, aber zur einmaligen stadtweiten Sirenenprobe in diesem Frühjahr waren alle (?) auf Digitalfunk umgestellt. Mit lokal ist nix mehr.
ZitroneOrange2022
Neuling
Beiträge: 5
Registriert: Mittwoch 9. März 2022, 22:30

Re: Grüße nach langer Abwesenheit

Beitrag von ZitroneOrange2022 »

Hallo zusammen,

habe den Warntag diesmal bei einem Lehrgang in Rostock erleben dürfen.

Zuerst bimmelten alle Smartys, dann kam der "Sirenensound" von außen. Die Fenster wurde geschlossen, sonst hätte nicht unterrichtet werden können.

Es war gruselig.

Bis denne,

Yvonne
Antworten